Sa 17.06. 19 30
  • ErSieEs - Irgendwann ist jede Schublade voll! | Dorit Gätjen
  • ErSieEs - Irgendwann ist jede Schublade voll! | Dorit Gätjen
  • ErSieEs - Irgendwann ist jede Schublade voll! | Dorit Gätjen
ErSieEs – Irgendwann ist jede Schublade voll!
Eine Produktion des Theaterjugendclub 2
    17.06. 19 30
    Ateliertheater
    SEX – nur zwischen Mann und Frau! Oder etwa doch nicht? Wo hört das Frausein auf und wo fängt das Mannsein an? Wen darf ich lieben und wie darf ich sein?

    Heute haben wir uns ein ganz besonderes Thema vorgenommen: Na ja, es geht um Sex. Also um Bienchen und Blümchen. Genauer gesagt: um sexuelle Orientierung und die große Frage: Können wir sein, was wir sind?
    Ja, können wir wirklich frei entscheiden, was wir sind und wie wir uns in einer Gesellschaft, in der sexuelle Diskriminierung und Sexismus so alltäglich sind, dass sie oft gar nicht mehr wahrgenommen werden, zu unseren Neigungen und Gefühlen verhalten? Ist unsere Welt so freizügig, wie sie vorgibt, oder ist sie aus Naivität der vollkommenen Toleranz und Akzeptanz gegenüber nicht eher verblendet und intolerant? Wie beeinflusst uns Gesellschaft? Will sie uns helfen, unser Ich zu finden oder verformen, wenn sie uns in Schubladen steckt?

    Zwei junge Frauen versuchen, ihre Rolle in der heutigen Welt zu finden. Sie fragen, inwieweit sie ihre sexuellen Neigungen ausleben dürfen. Auf ihrer Reise treffen sie auf typische Klischees und völlig neue Sichtweisen auf die Welt. Wer ist mein Freund? Wer steht zu mir, wenn ich keine Frau mehr sein will?
    ZURÜCK