So 14.01. 15 00
  • ASCHENPUTTEL | Ensemble | Thomas Häntzschel
  • ASCHENPUTTEL | Oliver Weidinger und Ensemble | Thomas Häntzschel
  • ASCHENPUTTEL | Marco Geisler und Eloise Cénac-Morthé | Thomas Häntzschel
  • ASCHENPUTTEL | Ensemble | Thomas Häntzschel
  • ASCHENPUTTEL | Marco Geisler, Eloise Cénac-Morthé und Theodore Browne | Thomas Häntzschel
Aschenputtel
Komische Oper in zwei Akten von Gioachino Rossini / Libretto von Jacopo Ferretti
  • Musikalische LeitungManfred Hermann Lehner
    InszenierungAnja Nicklich
    Bühne & KostümeAntonia Mautner Markhof
  • AngelinaEloise Cénac-Morthé
    ClorindaKatharina Kühn
    TisbeTakako Onodera
    Don RamiroTheodore Browne, Václav Cikánek
    DandiniGrzegorz Sobczak
    Don MagnificoOliver Weidinger
    AlidoroByung-Gil Kim
    MausMarco Geisler
    Lakaien / PrinzessinnenStatisterie
    Norddeutsche Philharmonie Rostock, Herren des Opernchores
14.01. 15 00
Großes Haus
Karten kaufen
In italienische und deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Gioachino Rossini und sein Librettist Jacopo Ferretti verleihen dem bekannten Märchen von Aschenputtel in ihrer hinreißenden Karnevalsoper aus dem Jahr 1817 neue Gestaltung und Deutung. Denn nicht nur, dass ihre Version die böse Stiefmutter in einen Stiefvater verwandelt, die Fee durch einen Philosophen ersetzt und den üblichen Tanzschuh als Armreif zum Erkennungszeichen werden lässt, überdies tauscht ihr Prinz, bevor er auf Brautschau geht, noch die Kleidung mit seinem Kammerdiener. Da für ihn und sein Aschenputtel in dieser turbulenten Komödie um Eitelkeit und falschen Adelsdünkel nicht der äußere Schein zählt, sondern einzig Herzensgüte - die Bedingung wahrer Liebe. Ganz nach dem ethischen Geist dieser Oper, deren Mischung aus überdrehtem Humor, Schönheitssinn und romantischer Innerlichkeit dieses "Dramma giocoso" mit seiner so verträumten wie ehrlichen Titelheldin zum einzigartigen Juwel in Rossinis Opernschaffen und zu einem seiner beliebtesten Werke überhaupt macht.
Die Regisseurin Anja Nicklich, deren "Zar und Zimmermann“ in der vergangenen Spielzeit Kritik wie Zuschauer überzeugte und zum Publikumsmagneten wurde, kehrt für diese Inszenierung an das Volkstheater Rostock zurück.
ZURÜCK