Di 14.11. 19 30
  • Solistin Lara Boschkor |
  • Dirigent Karsten Januschke | Jürgen Friedel
3. Philharmonisches Konzert
Prokofjew / Rachmaninow
  • LeitungKarsten Januschke
    ViolineLara Boschkor
14.11. 19 30
Großes Haus
Der 26-jährige Sergej Prokofjew beendete sein 1. Violinkonzert im Revolutionsjahr 1917, in welchem die zaristische Ordnung in Russland zum Sturz gebracht wurde. Die Uraufführung, im gleichen Herbst in Petrograd vorgesehen, fand aufgrund der Revolutionswirren nicht statt, sondern erst einige Jahre später in Paris. Viele Künstler und Intellektuelle waren vor der neuen Herrschaft der Bolschewiki ins Ausland geflohen, darunter der junge Prokofjew. Auch der ca. 20 Jahre ältere Sergej Rachmaninow hatte die erste sich ihm bietende Chance genutzt, Russland zu verlassen.
Im philharmonischen Novemberkonzert, geleitet von Karsten Januschke, sind Werke beider Komponisten zu hören. Mit Prokofjews 1. Violinkonzert debütiert die junge Geigerin Lara Boschkor in Rostock, 1. Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, so des jährlich in Mecklenburg stattfindenden Königin Sophie Charlotte Wettbewerbs. Außerdem erklingt Rachmaninows 1907 entstandene 2. Symphonie – einer der größten Erfolge des nach seiner Emigration nie wieder nach Russland zurückgekehrten Künstlers.

Vor den Philharmonischen Konzerten bieten wir eine Konzerteinführung an. In ca. 15 Minuten wird Wissenswertes und Interessantes über die Komponisten sowie die Entstehung und Rezeption der gespielten Werke präsentiert. Die Einführung findet eine halbe Stunde vor Konzertbeginn im Intendanzfoyer statt.
Sergej Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19
Sergej Rachmaninow: Symphonie Nr. 2 e-Moll op. 27
ZURÜCK