Mo 18.09. 19 30
  • Sopranistin Manuela Uhl | Beate Kazimirowicz
1. Philharmonisches Konzert
Strauss / Mahler
  • LeitungMichael Boder
    SopranManuela Uhl
18.09. 19 30
Halle 207
Wenige Tage vor dem 120. Orchestergeburtstag feiern zwei Opernstars mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock: Sopranistin Manuela Uhl und Dirigent Michael Boder, beide auf den großen Bühnen zu Hause, gastieren bei der philharmonischen Saisoneröffnung. Richard Strauss, der einst einmal in Rostock dirigierte, steht mit seinen "Vier letzten Liedern" nach Gedichten von Joseph von Eichendorff und Hermann Hesse auf dem Programm.
Nach der Pause erklingt die 4. Symphonie von Gustav Mahler – eine seiner besten, wie der Komponist meinte. Dessen Musik in Rostock in den 1990er Jahren als Zyklus aufgeführt, begleitete eine wichtige Phase des Orchesters, besonders den enormen künstlerischen Aufschwung in den Nachwendejahren.
Mahlers 4. Symphonie, die letzte der "Wunderhorn-Symphonien" und kleiner dimensioniert als die vorangegangenen, zählt heute tatsächlich zu seinen beliebtesten und beschließt mit dem Lied-Finale "Das himmlische Leben" seine erste symphonische Phase.
Richard Strauss: Vier letzte Lieder (1948)
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur (1899-1901)
ZURÜCK