• Morgenstern Quartett |
2. Kammerkonzert
Morgenstern Quartett
  • ViolineBert Morgenstern, Bettina Goffing
    ViolaMartin Poetsch
    VioloncelloHenning Ladendorf
Kunsthalle Rostock
In seinem diesjährigen Programm präsentiert das 1987 gegründete Morgenstern Quartett zwei gewichtige Werke der Kammermusik: Mit dem Quartett Nr. 9 von Dmitri Schostakowitsch, der mit seinen 15 Streichquartetten einen wesentlichen Beitrag zur Gattung im 20. Jahrhundert geleistet hat, setzen die vier Musiker um Primarius Bert Morgenstern ihren Schostakowitsch-Zyklus fort. 1964 entstanden, besteht das Quartett aus fünf ineinander übergehenden Sätzen und mündet in einen kunstvoll gestalteten apotheotischen Schluss.
Für Johannes Brahms‘ Klavierquintett f-Moll op. 34, einem Werk von leidenschaftlichem Aufbegehren und dramatischer Wucht, haben sich die vier Streicher die Pianistin Wiebke tom Dieck eingeladen.