• Morgenstern Quartett |
1. Barocksaalklassik
30 Jahre Morgenstern Quartett
  • ViolineBert Morgenstern, Bettina Goffing, Mihai Belu, Sarabeth Guerra
    ViolaMartin Poetsch, Angelika Engel
    VioloncelloHenning Ladendorf, Peter Langer
Barocksaal
Das Morgenstern Quartett, 1987 von Primarius Bert Morgenstern gegründet und damit die am längsten kontinuierlich konzertierende Kammermusikvereinigung des Rostocker Orchesters, gestaltet zu seinem Jubiläum ein Konzert im Barocksaal. Neben dem Quintenquartett von Joseph Haydn und „Minimax“ von Paul Hindemith erklingt bei dieser Barocksaalklassik Felix Mendelssohn Bartholdys Oktett op. 20. Dafür haben sich die vier Quartettmitglieder Bert Morgenstern, Bettina Goffing (Violine), Martin Poetsch (Viola) und Henning Ladendorf (Violoncello) weitere Gäste aus der Norddeutschen Philharmonie eingeladen: die Violinisten Sarabeth Guerra und Mihai Belu, die Bratschistin Angelika Engel und den Cellisten Peter Langer.
Joseph Haydn: Streichquartett d-Moll op. 76 Nr. 2 Hob. lll: 76 "Quinten-Quartett"
Paul Hindemith: Minimax für Streichquartett
Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur op. 20 für vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli