DIE NORDDEUTSCHE PHILHARMONIE ROSTOCK

 

Die Norddeutsche Philharmonie Rostock, Orchester des Volkstheaters Rostock, ist der heute größte Klangkörper des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Wurzeln einer Orchesterkultur in Rostock reichen weit in die Geschichte der alten Hanse- und Universitätsstadt zurück. 1897 wurde schließlich mit der Gründung des Rostocker Stadt- und Theaterorchesters eine neue Ära der Orchestergeschichte der Stadt eingeleitet und der Grundstein für die heutige Qualität und Leistungsfähigkeit der Norddeutschen Philharmonie Rostock gelegt.

Nachdem GMD Gerd Puls ab 1957 in seiner fast 35 Jahre währenden Amtszeit einen Klangkörper von Niveau aufgebaut hatte, ließ GMD Michael Zilm in den Nachwendejahren mit einer ambitionierten Programmgestaltung aufhorchen, wofür das Orchester mit dem Preis des Deutschen Musikverlegerverbandes prämiert wurde. Seit Ende der 90er Jahre sind Michail Jurowski, Wolf-Dieter Hauschild, Peter Leonard, Niklas Willén und Florian Krumpöck als Generalmusikdirektoren und Chefdirigenten sowie Bernhard Klee als Gastdirigent die Namen, welche das Konzertwesen besonders prägten.

Neben den Bereichen Musik- und Tanztheater präsentiert sich das Orchester in Philharmonischen Konzerten, Classic-Light-Konzerten in der Yachthafenresidenz Hohe Düne, in der Reihe Barocksaalklassik, Kinder- und Jugendkonzerten sowie Sonderkonzerten und Gastspielen.

Seit dem Jahr 2000 gehört die Norddeutsche Philharmonie Rostock mit drei weiteren deutschen Orchestern zur neugegründeten Europäischen FilmPhilharmonie und spielte Musik zu zahlreichen Filmen ein, u. a. 2008 Hans-Peter Ströers Musik zur "Buddenbrooks"-Neuverfilmung.

Bemerkenswert ist das seit einigen Jahren stets zunehmende Engagement des Orchesters bei Angeboten für das junge Publikum. Über reguläre Kinder- und Jugendkonzerte hinaus unternimmt der Klangkörper zahlreiche Aktivitäten, um die junge Generation mit klassischer Musik bekannt zu machen. Die Orchesterpatenschaft mit dem Jugendsymphonieorchester des Konservatoriums "Rudolf Wagner-Régeny" schafft eine enge Verbindung zu anderen Einrichtungen der Hansestadt, ebenso die Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

2012 spielte die Norddeutsche Philharmonie Rostock unter der Leitung von Florian Krumpöck eine CD mit Werken Sergej Prokofievs ein (erschienen bei Solo Musica). Solistin ist die junge Cellistin YuJeong Lee.

Lesen Sie hier die Rezension von Robert Cummings von Classical Net.